Das Stadt- und Regionalportal

Polizeimeldungen der letzten Woche

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Stand: 17.03.2019, 08:35 Uhr 

Scheiben an acht Fahrzeugen eingeschlagen

Zeit: 15.03.2019 bis 16.03.2019
Ort: Radebeul, Serkowitzer Straße, Paul-Gerhardt-Straße und Altserkowitz

In der Nacht zum Sonnabend zerschlugen unbekannte Täter Seitenscheiben an acht gesichert abgestellten Fahrzeugen in Radebeul. Der bislang bekannte Schaden beträgt etwa 3.000 Euro.
 


Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss verursacht

Zeit: 17.03.2019 gegen 01:45 Uhr
Ort: Coswig, Spitzgrundstraße
 
Die 19-Jährige befuhr mit einem Peugeot die Kreisstraße 8017 in Richtung S 81. Etwa 150 Meter vor der Einmündung zur Staatsstraße verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab, streifte einen Baum und schleuderte in den Straßengraben. Bei dem Unfall wurde die Fahrerin des Peugeot, welche mit 1,30 Promille unter Alkoholeinwirkung stand, schwer verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Die Fahrbahn musste in Folge des Unfalls für drei Stunden voll gesperrt werden.




Stand: 15.03.2019, 12:08 Uhr 
 
Auto aufgebrochen
 
Zeit: 13.03.2019, 17.00 Uhr bis 14.03.2019, 06.00 Uhr
Ort: Dresden-Trachau
 
In der Nacht zum Donnerstag brachen Unbekannte in einen VW Kleintransporter auf der Schützenhofstraße ein. Die Täter zerschlugen die Heckscheibe und stahlen einen Industriestaubsauger sowie Baumaterial aus dem Fahrzeug. Der entstandene Schaden summiert sich auf rund 2.000 Euro. (ml)



In Büro eingebrochen

Zeit: 13.03.2019, 19.00 Uhr bis 14.03.2019, 08.30 Uhr
Ort: Dresden-Mickten

In der Nacht zum Donnerstag brachen Unbekannte in ein Büro an der Straße Alttrachau ein. Die Täter hebelten ein Fenster auf und stiegen in die Räume ein. In der Folge stahlen sie Bargeld und Elektronik im Gesamtwert von rund
30 Euro. (ml)




Stand: 14.03.2019, 17:00 Uhr 
 
Vom eigenen Auto überrollt
 
Zeit: 14.03.2019, 14.00 Uhr
Ort: Pirna, OT Graupa
 
Am frühen Donnerstagnachmittag wurde ein Frau (56) in einem Grundstück an der Lindengrundstraße schwer verletzt.

Die 56-Jährige stellte ihren VW Touran vor dem Haus ab und ging die Einfahrt hinunter um eine Mülltonne zu holen. In diesem Moment rollte das Fahrzeug los und erfasste die Frau. Sie geriet unter den Wagen und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Frau erlitt schwere Verletzungen. Sie kam umgehend in ein Krankenhaus.

Offenbar hatte sie das Auto nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert. (lr)



Stand: 13:00 Uhr

Beim Falschen geklingelt

Zeit: 12.03.2019, 14.20 Uhr
Ort: Dresden-Albertstadt

Wenig Glück hatte gestern Nachmittag ein Betrüger (32) am Holunderweg.

Der Mann angelte einen Paketschein aus einem Briefkasten und klingelte dann bei einem 29-Jährigen, der das Paket für die abwesende Empfängerin angenommen hatte. Von dem Hausbewohner angesprochen, äußerte er, das Paket für die Dame abholen zu wollen.

Womit er nicht rechnete: Der Mann vor ihm war ein Bereitschaftspolizist, der im Übrigen ein gutes Nachbarschaftsverhältnis pflegte. Schnell kam ihm der Verdacht, dass der Abholer nichts mit der Nachbarin zu tun hatte. Einige gezielte Fragen bestätigten den Verdacht, dass der Mann die Empfängerin nicht kannte. Er und sein Bruder, der übrigens auch Bereitschaftspolizist ist, hielten den Mann bis zum Eintreffen der alarmierten Kollegen fest.

Gegen den 32-Jährigen wird nun wegen versuchten Betruges ermittelt. (al)



Geisterfahrerin – Zeugenaufruf

Zeit: 04.03.2019, 09.40 Uhr
Ort: BAB 13, Dresden-Berlin

Die Polizei ermittelt zu einer Geisterfahrerin, die Anfang des Monats offenbar auf der BAB 13 unterwegs war.

Der Fahrer (48) eines VW Passat war am Autobahndreieck Dresden-Nord in Richtung Berlin unterwegs. Dabei kam ihm ein eine ältere Frau in einem Kleinwagen auf dem linken Fahrstreifen entgegen. Der 48-Jährige sowie weitere Autofahrer mussten ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zu dem unbekannten Kleinwagen oder dessen Fahrerin machen? Wer musste dem Fahrzeug noch ausweichen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)



Einbruch in Rohbau

Zeit: 12.03.2019, 15.30 Uhr bis 13.03.2019, 06.30 Uhr
Ort: Radebeul

Unbekannte drangen in der Nacht zum Mittwoch in eine Baustelle an der Rathenaustraße ein und entwendeten diverse Werkzeuge.

Die Täter hebelten die provisorische Eingangstür zum Rohbau auf und durchsuchten die Räume. Sie stahlen unter anderem einen Akkuschrauber, einen Schwingschleifer, eine Flex und einen Fliesenschneider. Der Gesamtwert wurde auf ca. 1.300 Euro geschätzt. Der Sachschaden beträgt rund 400 Euro. (lr)




Stand: 13.03.2019, 13:00 Uhr
 
Laubeneinbruch
 
Zeit: 12.03.2019, 11.00 Uhr polizeibekannt
Ort: Radebeul
 
Unbekannte brachen eine Laube in einer Gartensparte am Schützenweg auf.

Die Täter hebelten die Eingangstür auf und stahlen eine Schlagbohrmaschine sowie einen Akkubohrer im Wert von rund 100 Euro. Der Sachschaden wurde mit ca. 50 Euro angegeben. (lr)




Stand: 12.03.2019, 14:00 Uhr
 
Eichhörnchen angeschossen – Tatverdächtiger ermittelt
 
Zeit: 27.01.2019, gegen 17.30 Uhr
Ort: Meißen
 
Kriminalisten des Polizeireviers Meißen haben einen Tatverdächtigen (51) im Fall des angeschossenen Eichhörnchens Ende Januar 2019 ermittelt (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 55/19 vom 28. Januar 2019).

Den Ermittlungen zufolge hat der 51-jährige Deutsche das Tier mit einer Luftdruckwaffe beschossen und tödlich verletzt. Der Meißner wird sich wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz verantworten müssen. (ml)



Einbruch in Firma

Zeit: 08.03.2019, 16.55 Uhr bis 11.03.2019, 06.00 Uhr
Ort: Radebeul

Unbekannte brachen vergangenes Wochenende in eine Firma an der Hauptstraße ein.
Dort öffneten sie gewaltsam ein Büro und stahlen eine Geldkassette. Der Stehlgutschaden beträgt rund 100 Euro. (al)



Bungalow brannte

Zeit: 11.03.2019, 22.00 Uhr
Ort: Radebeul

Gestern Abend geriet ein Bungalow an der Straße Birkenbruch in Brand. Das Feuer brach ersten Ermittlungen zufolge im Wohnzimmer aus. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache. (ml)




Stand: 11.03.2019, 14:00 Uhr
 
Bagger gestohlen
 
Zeit: 10.03.2019, 01.40 Uhr bis 11.03.2019, 02.30 Uhr
Ort: Dresden-Hellerberge
 
Unbekannte haben einen Bagger Komatsu und einen Lkw Iveco von einem Firmengrundstück am Augustusweg gestohlen.

Die Täter hebelten das Einfahrtstor zum Gelände auf, drangen gewaltsam in mehrere Baucontainer ein und entwendeten neben den beiden Fahrzeugen noch weiteres Baggerzubehör. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 110.000 Euro, der Sachschaden auf ca. 2.000 Euro.

Durch die Beamten der Polizeidirektion Görlitz konnte der Iveco mit dem Bagger auf der Ladefläche in der vergangenen Nacht auf der BAB 4 sichergestellt werden. (sg)



12.000 Euro gestohlen

Zeit: 09.03.2019, 17.00 Uhr bis 10.03.2019, 11.00 Uhr
Ort: Dresden-Friedrichstadt

Aus einer Firma an der Bremer Straße wurden am Wochenende durch Unbekannte Werkzeuge und rund 12.000 Euro Bargeld gestohlen.

Die Täter zerstörten das Schloss einer Zugangstür und durchsuchten die Räumlichkeiten. Im Büro brachen sie eine Geldkassette auf, in welcher sich das Bargeld befand. Aus einem weiteren Raum entwendeten sie Werkzeuge. Eine genaue Übersicht hierzu liegt noch nicht vor. Zum Sachschaden konnten noch keine Angaben gemacht werden. (lr)



Stand: 10:00 Uhr

Motorrad gestohlen

Zeit: 08.03.2019, 18.00 Uhr bis 10.03.2019, 19.00 Uhr
Ort: Coswig

Unbekannte stahlen am vergangenen Wochenende eine schwarze Honda aus einer Tiefgarage an der Naundorfer Straße.
Der Wert des 1997 zugelassenen Motorrades beträgt rund 1.000 Euro. (al)

Weitere Informationen

  • Quelle: Polizeidirektion Dresden
Letzte Änderung am Montag, 18 März 2019 23:58
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok